· 

DI Saison 2019/20

1. Spieltag 13.10.2019

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

an unseren 1. Spieltag und auch 1. Heimspiel trafen wir auf TV Staufen und den Aufsteiger SV Waltershofen.

Der 1. Satz gegen Staufen war ein unglücklicher Start. Wir hatten nicht gleich ins Spiel gefunden. Unsere Annahmen waren schwach, wobei die Staufener starke Angaben an den Tag gelegt hatten. Wir verloren klar mit 12:25.

Im 2. Satz waren wir endlich aufgewacht und waren viel presenter auf dem Feld. Annahmen waren besser, Aufschläge kamen rüber und der Angriff war auch aggressiver. Es war ein heißer Satz! Doch letzten Endes war das Glück auf der staufener Seite. Wir verloren den Satz knapp mit 24:26.

Im 3 . Satz wollten wir den Schwung vom 2. Satz mitnehmen und gewinnen. Aber wir hatten ein großes Tief und fanden wieder schwer ins Spiel rein. Trotz der zahlreichen Fans, die uns voll unterstützt hatten, verloren wir den Satz mit 15:25 und somit das Spiel 0:3.

Das 2. Spiel gegen Waltershofen wollten wir unbedingt gewinnen!

Im 1. Satz waren wir wachsam, hatten gute Aufschläge parat, Annahme und auch die Aufschläge hatten gesessen. Den Satz hatten wir verdient gewonnen mit 25:9.

Der 2. Satz hatten wir so fortgesetzt. Wir wollten keine Gande walten lassen und hatten unser Spiel durchgezogen. Wir gewannen den Satz mit 25:12.

Im 3. Satz hatten wir uns gesagt:"Ja nicht schlampig werden, nicht ausruhen, genauso weiter machen!" Am Anfang des Satzes waren wir aufgeweckt, aber zur Mitte hin verlies uns etwas die Kraft und wir wurden unaufmerksam. Doch zum Schluss hatten wir nochmal die Kurve gekriegt, durch verdammt gute Angaben. Wir gewannen den Satz mit 25:16 und somit das Spiel 3:0.

Wir bedanken uns an die Fans, die uns toll angefeuert haben und hoffen, dass ihr am nächsten Heimspiel wieder dabei seid!

Eure Hartheimer Mädels

 

2. Spieltag 20.10.219

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

der 2. Spieltag führte uns nach Rheinfelden, wo wir gegen VC Minseln und VC Weil die Stirn bieten mussten.

 

Beim 1. Spiel gegen Minseln hatten wir uns im 1. und 2. Satz völlig "aus der Bahn werfen lassen". Nichts funktionierte. Die Annahme kam nicht an, kein Angriff konnte aufgebaut werden und wir hatten viele Angaben verschlagen, was für die Minselner von Vorteil war. Die Sätze endeten mit 21:25 und 19:25.

Doch dann kam die Wende. Wir waren endlich heiß und wach geworden! Plötzlich gelang alles. Es kam mehr Druck von unserer Seite, mehr Aggressivität. Es war ein ausgeglichener 3. Satz, der für uns 29:27 ausging.

Das Eis war gebrochen!

Im 4. Satz fahrten wir alles auf, was wir hatten. Die Angaben kamen mit Schuss rüber, Annahme/Blocksicherung und somit auch der Angriff waren present.

Der Satz endete klar mit 25:14.

Wir wollten unbedingt den 2. Punkt holen und bläuten uns ein, diesen Schwung vom 4. Satz mitzunehmen. Und das hatten wir auch.

Wir machten weniger Angabenfehler und konnten durch diese Punkte machen.

Der 5. Satz endete mit 15:11 und somit hatten wir uns die 2 Punkte geholt.

 

Das 2. Spiel gegen VC Weil war auch sehr packend. Wir hatten einen schlechten Start. Wir fanden nicht gleich ins Spiel und mussten nach der langen Pause erst wieder warm werden. Der 1. Satz endete leider mit 15:25.

Im 2. und 3. Satz kamen wir wieder zurück ins Spiel! Wir machten weniger Eigenfehler und es kam mehr Druck im Angriff.

Aggressivität stand auf dem Plan!

Beide Sätze endeten gleich mit 25:23.

Beim 4. Satz wollten wir "den Sack zu machen." Wir hatten einen verdammt guten Lauf! Die Angaben kamen sehr gut rüber, Sicherung war top, alle waren mit Köpfchen dabei. Zum Ende hin waren etwas nachlässig, machten Fehler bei der Annahme. Doch wir hatten nochmal die Kurve gekriegt und gewannen den Satz mit 25:16 und somit das Spielmit 3:1.

 

Das nächste Spiel wird in Kirchzarten sein. Wir freuen uns immer wieder, wenn ein paar Anhänger dabei sind. Also bis zum nächsten Mal!

 

Eure hartheimer Mädels:)

 

 

3. Spieltag 17. 11.2019

 

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

am 17. November ging es für die Damen 1 nach Kirchzarten. 

Wir starteten das erste Spiel gegen den SV Kirchzarten 2, was zunächst sehr turbulent begann. Es fiel uns zu Beginn schon schwer, Punkte zu machen und wir mussten erst einmal richtig ins Spiel finden, wodurch der erste Satz an Kirchzarten ging. 

Den zweiten Satz konnten wir dann aber klar für uns gewinnen.

Leider aber sah es im dritten Satz wieder schlecht für unsere Mannschaft aus. Wir fanden keinen Anschluss, was den Druck und die Nervosität mit der Zeit erhöhte. Den dritten und leider auch den vierten Satz entschied Kirchzarten für sich. Somit war das erste Spiel an diesem Tag verloren und die Stimmung zunächst geknickt. 

Schnell war aber klar, wenn wir das zweite Spiel gegen den TB Bad Krozingen 2 gewinnen möchten, müssen wir uns nun aufrappeln und weiter kämpfen.

Im zweiten Spiel fanden wir dann auch schnell einen Anschluss, lagen aber trotzdem sehr lange meist mit 2 Punkten Abstand hinter der Mannschaft des TB Bad Krozingen. Im ersten Satz schafften wir es aber noch rechtzeitig das Blatt zu wenden und den Satz für uns zu gewinnen. Die Motivation und der Teamgeist waren groß und sehr stark zu spüren, was es uns ermöglichte, den zweiten und auch den dritten Satz klar für uns zu entscheiden. Durch gute Annahmen wurde es unserem Zuspieler ermöglicht, flexibel zu sein und den Ball an den passenden Angreifer zu spielen. 

Die Mannschaft war sehr zufrieden mit der Leistung des 2. Spiels und konnte nach der ersten Pleite zumindest noch mit einem 3:0 Sieg nach Hause gehen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag am 08.12. in Merzhausen, wo wir gegen den VfR Merzhausen 2 und den TV Merdingen antreten werden.
4. Spieltag 08.12.2019

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

der vierte und auch schon der letzte Spieltag unserer Hinrunde fand für uns in Merzhausen statt, wo wir zunächst gegen die erste Mannschaft des TV Merdingen  und danach gegen die Heimmannschaft VfR Merzhausen 2 spielten.

Schon zu Beginn waren wir uns den starken Gegnern aus Merdingen bewusst, gingen aber trotz allem motiviert ins Spiel. Den ersten Satz holte sich Merdingen nach einem Spielstand von 13:25. Obwohl wir wenige eigene Fehler machten und schöne Spielzüge aufbauen konnten, was uns als Mannschaft auch zunächst zufrieden stellte, konnten wir dem Druck nicht stand halten.

Der zweite Satz sah zunächst nicht anders aus. Ein Spielstand von 13:23 ließ uns zunächst in dem Glauben, dem TV Merdingen klar unterlegen zu sein. Aber dieses Spiel hat uns gezeigt, was wir als Mannschaft erreichen können, nachdem wir nun einen Punkt nach dem anderen für uns entschieden und es schafften, den großen Rückstand aufzuholen. Leider aber führte uns die Serie nicht bis zum Satz-Sieg und Merdingen gewann auch den zweiten Satz mit einem Stand von 22:25 für sich. Auch der dritte und so der letzte Satz in diesem Spiel ging mit einem Stand von 21:25 an den TV Merdingen.

Trotz allem konnten wir nach dem Spiel mit unseren Leistungen zufrieden sein, da wir im gesamten nicht viele Fehler machten und unsere Trainingseinheiten auf das Spiel übertragen konnten.

Weiter ging es dann gegen die zweite Mannschaft des VfR Merzhausen. Der erste Satz war bis zum 20. Punkt sehr ausgeglichen. Wir ließen uns jedoch von der lautstarken Stimmung in der Halle nicht unterkriegen und gewannen den ersten Satz mit 25:21 wodurch unsere Stimmung und auch die Motivation weiter anstieg. Auch im nächsten Satz konnten wir mit unserer Leistung überzeugen und holten uns durch wenige eigene Fehler und gute Spielzüge den zweiten Satz mit 25:15.

Ab da war uns bewusst, wenn wir mit einem 3:0 Sieg nach Hause fahren wollten, müssten wir auch diesen Satz mit vollem Einsatz spielen, was wir dann auch taten. Wir entschieden auch den dritten Satz mit einem Endstand von 13:25 ganz klar für uns und beendeten somit die Hinrunde auf einem zufrieden stellenden 5. Platz!

Wir freuen uns schon auf unser erstes Heimspiel in 2020 am 18.01. und hoffen wie immer auf eure Unterstützung!

 

5. Spieltag 18.01.2020

 

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

 Mit einem Heimspiel starteten wir an unserem fünften Spieltag bereits in die Rückgrunde. Als unsere Gäste durften wir die Damen 2 vom VfR Merzhausen und die Damen 2 des SV Kirchzarten begrüßen.

 

Wir begannen gegen die Merzhausener Mannschaft, die wir bei unserem letzten Spieltag mit einem 3:0 Stand besiegen konnten. Diesmal machten es uns die Damen aber nicht so leicht. Die ersten beiden Sätze haben wir beide mit einem Stand von 19:25 an Merzhausen abgegeben. Nun hieß es „Jetzt oder Nie!“ Und so konnten wir im dritten Satz endlich angreifen und verhinderten zunächst den Sieg unserer Gegnermannschaft. Die Motivation war nun um so größer, weiter zu kämpfen. Das zeigte sich dann auch im vierten Satz. Durch wenige eigene Fehler und einen guten Lauf im Team beendeten wir den vierten Satz schnell mit einem Stand von 25:14! Damit hieß es Match-Tie_Break. Bisher hatten wir noch kein einziges Tie-Break in dieser Saison verloren. Diesen Trend konnten wir auch in diesem Spiel weiterführen und wir konnten einen Rückstand von 2:0 in einen weiteren Sieg gegen den VfR Merzhausen umwandeln! 

 

Für das zweite Spiel hatten wir noch eine Rechnung offen. Nachdem wir in der Hinrunde ein enttäuschendes Spiel gegen den SV Kirchzarten spielten und deutlich verloren, waren wir nun motiviert, nochmals anzugreifen und wenn möglich mit dem zweiten Sieg den Spieltag in unserer Rheinhalle zu beenden. Ins Spiel fanden wir uns sehr schnell rein. Durch einen guten Spielaufbau und top Angriffe, waren wir der Mannschaft aus Kirchzarten diesmal überlegen. Trotz allem blieb es im ersten Spiel spannend. Spielerisch lagen wir zwar vorne, punkttechnisch aber noch hinten, bis wir kurz vor Satzende den Spieß umdrehen konnten und den Satz mit 26:24 für uns entschieden. Die Freude war natürlich groß und die Motivation nun noch größer. Mit einer super Stimmung in der Halle gewannen wir auch den zweiten Satz klar für uns. Dann aber bekam Kirchzarten einen guten Lauf und durch viele Angabefehler auf unserer Seite, verloren wir den dritten Satz mit einem Stand von 16:25. Den Sieg wollten wir uns aber nicht nehmen lassen und so gaben wir im vierten Satz nochmal alles. Dies hatte sich bewährt! Wir gewannen den vierten Satz und konnten unseren Heimspieltag mit einem Doppelsieg beenden!

 

Danke an alle, die uns vor Ort unterstützt haben!

 

Weiter geht es für uns am 08.02.2020 in Staufen!

 

 

6. Spieltag 08.02.2020

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

diesmal führte es uns nach Staufen, wo wir gegen TV Staufen und VC Weil unser Spiel bestreiten mussten.
Das Spiel gegen die Heimmannschaft war klar gegeben. Wir spielten was das Zeug hielt, aber sie waren einfach die bessere Mannschaft. 
Es hat sich aber nicht schlecht angefühlt, wir waren zufrieden mit unserer Leistung, wir hatten auch mal die Nase vorn, wo wir dachten "Jetzt haben wir sie!" Aber sie fanden dann doch zurück und drehten das Spiel wieder. 0:3 war dann doch der Endstand gegen TV Staufen.
Das Spiel gegen die Mädels aus Weil war erdrückend. Zumal wir auch leider zu 7. weiter spielen mussten und nur eine Auswechselspielerin hatten. Den 1. Satz haben wir abgegeben mit 22:25. Da waren wir nicht wach genug.
Im 2. Satz hatten wir unsere Po-Backen zusammengekniffen und in unsere alten Form wieder gefunden. 25:21 endete der Satz für uns.
Der 3. Satz lief genauso weiter für uns! Wir waren heiß und gut drauf! Der Block stand, die Aufschläge kamen konstant. Wir waren echt gut! Das war ein klarer Sieg mit 25:14.
Das wir den Sack zu machen wollten, war ja klar! Wir wollten diese Konstante beibehalten. Doch am Ende verließ uns auch das Glück und es war so knapp, dass wir den 4. Satz mit 23:25 leider den Weiler Mädels abgeben mussten. Wir gingen in den Tiebreak.
Da haben wir uns geschworen, dass wir ein klares Statement setzten wollten. Das wir Spaß haben am Spiel! Und siehe da, wir bretterten die Bälle rein, hatte gute Annahmen, die Aufschläge passten auch!
Der Satz ging verdient an uns mit 15:7.
Das nächste Spiel bestreiten wir in Waltershofen am 01.03. Wir werden das 2. Spiel haben und würden uns freuen, wenn ihr uns anfeuert. :)
Bis dahin
eure Hartheimer Mädels
 

7. Spieltag 01.03.2020

Liebe Volleyballfreunde/innen,

 

Eine Mannschaft – zwei Gesichter…

 

Am Sonntag, den 01.03.2020, lieferten wir am zweitletzten Spieltag der diesjährigen Bezirksliga-Saison zwei Spiele ab, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können.

In einem Fall geprägt von Nervosität, Verunsicherung, fehlender Präzision und Durchschlagskraft sowie teils unglücklicher Aktionen, angespannt, unkonzentriert und fahrig.

Im anderen Fall geprägt von Spielfreude, Spielwitz, Einsatzbereitschaft und nahezu durchweg gelungen Aktionen in Aufschlag, Angriff, Block, Sicherung und Feldabwehr, locker und dabei trotzdem konzentriert und stets präsent.

Im ersten Fall, dem Spiel SV Waltershofen 2 gegen TV Hartheim, hieß es am Ende 1:3 nach Sätzen; im zweiten Fall, dem Spiel TV Merdingen gegen TV Hartheim, 0:3 nach Sätzen.

Dass wir am Ende des Spieltags, die Maximalausbeute von 6 Punkten auf der Habenseite aufweisen würden, war um die Mittagszeit so noch nicht abzusehen und wurde vom geneigten Zuschauer wohl auch nicht mehr für möglich gehalten.

Satz 1 gegen den SV Waltershofen, den Tabellenletzten, dem bis dato im gesamten Saisonverlauf noch kein einziger Satzgewinn gelungen war…wir taten uns schwer…sehr schwer…und konnten den Satz am Ende auch nur denkbar knapp mit 26 zu 24 für uns entscheiden. Ein 3-Punkte-Sieg war Pflicht, das war uns allen klar. Dass dies, mit einem derart verkrampften und den Spaß am Spiel vermissen lassenden Auftritt, ein schwieriges Unterfangen werden wird, war nun nach Ende des ersten Satzes offensichtlich.

Abhaken, nach vorne schauen, zu unserem Spiel und unserer Stärke zurückfinden…so der Plan für den zweiten Satz.

Beim Blick auf das Ergebnis wird deutlich, dass die Umsetzung lediglich das Prädikat mangelhaft verdient hatte. Einem durch den Verlauf des ersten Satzes mutig aufspielenden SV Waltershofen gelang gegen einen deutlich unter den eigenen Möglichkeiten bleibenden TV Hartheim ein deutlicher 25:16 Satzerfolg. Damit war es Realität und die Spielerinnen des SV Waltershofen feierten gemeinsam mit den anwesenden Unterstützern deutlich hörbar den ersten Satzgewinn der diesjährigen Saison.

Wir, die Damen 1 des TV Hartheim waren uns jedoch einig…hierbei sollte es auch bleiben! Die Abgabe eines weiteren Satzes wäre mit einem Punkteverlust einhergegangen und soweit wollten wir es auf keinen Fall kommen lassen.

Im dritten Satz gelang es uns, das Ruder wieder herumzureißen, uns spielerisch zu steigern (wenngleich noch deutlich Luft nach oben war) und den Satz mit 25:19 zu gewinnen.

Satz 4 war dann endlich ein deutlicher Schritt nach Vorne. Wir konnten wieder in Teilen unser Können aufs Feld bringen und den Satz deutlich mit 25:5 für uns entscheiden. 3 Punkte waren damit durch den 3:1 Erfolg gesichert.

 

Und für unser zweites Spiel des Tages hieß das, dass alles was jetzt noch kommen sollte, als Zugabe zu werten wäre. Die Pflicht ist erfüllt, die Kür sollte folgen!!

Das uns gegen den TV Merdingen, den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten, ein anderes Spiel – sowohl von der Intensität als auch vom Verlauf – bevorstehen würde, war vorherzusehen. Dass es allerdings so läuft, wie es schließlich gelaufen ist, war nicht absehbar…ist aber unterm Strich schnell erzählt:

Freies Aufspielen, der Druck des Gewinnen-Müssens beim Gegner, wenig eigene Fehler, Kampfgeist und Einsatzbereitschaft und eine Spielfreude, die auch für Außenstehende deutlich zu spüren war. 13 zu 25 hieß es zum Ende des ersten Satzes aus Sicht des TV Merdingen. 

Im zweiten Satz war es bis zum Ende ein Spiel auf Augenhöhe. Die Mannschaften lieferten sich zahlreiche gelungene und richtig schön anzusehende Ballwechsel. Mit 25 zu 23 war es dann auch eine deutlich engere und spannendere Angelegenheit als in Satz 1.

Wahnsinn! Bereits jetzt stand fest, dass wir mindestens einen weiteren Punkt mit nach Hause nehmen würden.

Und es sollte noch besser kommen…wir konnten einem TV Merdingen, dem anzumerken war, dass sie – nicht zuletzt nach den jüngsten Erfahrungswerten unseres Spiels gegen den SV Waltershofen – mit einem komplett anderen Spielverlauf gerechnet hatten, erneut den Satz mit 25 zu 13 abnehmen und damit die unglaubliche Ausbeute von 6 Punkten aus zwei Spielen erzielen.

Einen Spieltag vor Saisonende stehen wir damit auf Platz 5 der Tabelle…mit weitem Abstand zu Platz 6 und lediglich 5 Punkte hinter Platz 2.

Es bleibt also spannend.

Die Damen 1 freut sich auf Unterstützung am letzten Spieltag, zuhause in unserer Rheinhalle!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0